Liebe (werdende) Mamis und Papis,
liebe (werdende) Omas und Opas, Tanten und Onkel, Nichten, Neffen, und Freunde...

... unsere Kinder sind das größte Geschenk. Überall auf der Welt strecken Babys die Ärmchen aus und wollen hochgenommen werden und ganz nah bei uns sein. Dabei ist es wissenschaftlich erwiesen, dass das Tragen der Kinder dicht am Körper die physische und psychische Entwicklung fördert, das Bonding stärkt und einfach schön ist. Aus diesem Wissen entstand erst eine Idee, die inzwischen zu einer wundervollen Realität und einer Existenz für mich und meine Mitarbeiter geworden ist.

Ein Baby und eine Idee werden geboren

Alles begann mit der Geburt meines ersten Kindes – und am Anfang war nur eines klar: ich wollte mein Baby dicht bei mir haben. Dabei war mein Wunsch, möglichst unkompliziert alltäglichen Arbeiten zu verrichten und das Bonding zu meinem Kind zu fördern. Ich informierte mich, recherchierte und probierte verschiedene damals erhältliche Artikel aus. Die meisten davon habe ich nach kurzer Zeit enttäuscht zur Seite gelegt, bis ich schließlich eine einfache und wirklich Beco Butterfly das Allroundtalent: Bauch- und Rückentrage von Geburt bis 20 kg - vielseitig, verführerisch und verdammt Charmant. Die multifunktionale Trage mit der das Anlegen auch in Rückenposition alleine spielend einfach wird. Optimale Gewichtsverteilung durch gepolsterten Hüftgurt, gewährleistet eine anatomisch korrekte und bequeme Haltung sowohl für den kleinen Passagier als auch für den Piloten praktische Tragehilfe mit Hüftgurt entdeckte.

In achtzig Tagen um die Welt

Meine Reise war lang, streckenweise ermüdend, führte mich, wenn auch virtuell, in viele Teile der Welt bis ich in Amerika fündig wurde. Endlich eine Tragehilfe, die hielt was sie versprach, die das Gewicht gut auf der Hüfte verteilte  Dabei hatte das Baby eine optimale Haltung. Ich war begeistert, doch ein Gedanke ließ mir keine Ruhe: „Was war mit all den anderen Eltern?“ Diese Tragehilfe gab es in Deutschland in keinem Geschäft zu kaufen. Ich MUSSTE sie einfach bekannt manchen.

Eine Vision wird Realität

Es gab sie also wirklich, die praktischen, qualitativ hochwertigen und ausgeklügelten Tragehilfen, die Eltern und Kind optimal bedienten – und ich konnte kaum glauben, wie wenig bekannt diese kleinen Allround-Talente waren. Jetzt begann die intensivste Zeit der Suche. Mit Feuereifer recherchierte ich hauptsächlich auf dem amerikanischen Markt. Mein Ziel war es, ALLE empfehlenswerten Tragehilfen anzubieten. Inzwischen und in jahrelanger Kleinarbeit ist es mir und meinen Mitarbeitern gelungen, die herauszupicken, die alles abdecken und wirklich zufrieden machen. Dabei war ich selbst immer ganz vorn an der Front ;-). Im Laufe der Jahre habe ich noch zwei weitere wundervolle Kinder bekommen und kann so die angebotenen Artikel mit allerbestem Gewissen empfehlen.

Die Ergebnisse meiner Suche können Sie nun hier erwerben.

ZoloWear TragebeutelInnovative Artikel für glückliche Babys

Das ist unser Leitsatz, der unser Leben uns unsere Arbeit begleitet. Seien Sie dabei! Ich möchte Sie einladen, unsere Ideen und unsere Webseite mit Vergnügen und Liebe zum Detail weiter auszubauen und mitzugestalten. Schreiben Sie uns, liefern Sie Tipps, Anregungen und auch Kritik. Unter der Rubrik „Anfrage“ ist dies ganz einfach möglich. Niemand ist perfekt und Sie geben uns die Möglichkeit ständig besser zu werden. Wir freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern, Entdecken und Tragen.

 

Ihre

 

Anita Prieller

Unternehmensgründerin, Trageberaterin, (Dipl. Verw.fachwirtin (FH))

 Geschulte Partner von Die Trageschule


Ein Geheimnis?

 

Wenn Sie von einem Geheimnis hören, wie ein Baby besser schläft, weniger schreit, besser stillt, sich besser entwickelt und einfach zufriedener ist  - und wie Sie als Eltern leichter in den Alltag zurückfinden
- sind Sie
neugierig?

 

Das Baby in einer geeigneten Tragehilfe zu tragen, ganz nah an Ihrem Körper, während Sie Ihren täglichen Aufgabe nachgehen ist der Eltern bestgehütetes Geheimnis! Wunderbare Dinge passieren wenn wir unser Baby tragen! Es schreit weniger, ist ruhiger und zufriedener, schläft friedlicher und entwickelt sich einfach physisch und psychisch besser. Und das Tragen kommt auch den Eltern zugute! Es fördert das Bonding, ist praktisch, erleichtert das Stillen, hilft wieder in den Alltag zurückzufinden. Sie spüren das Baby dabei hautnah, wissen dass es ihm gut geht, können es genießen und dabei Ihre Aufgaben erledigen. Ein getragenes Baby fühlt sich geliebt, geborgen und angenommen. Warum? Babys sind Traglinge, das Tragen erfüllt ein Grundbedürfnis. Alleine ist das Baby völlig hilflos. Die Erfüllung von Grundbedürfnissen hat nichts mit Verwöhnen zu tun! Überall auf der Welt strecken Kinder die Arme nach den Eltern „Trag mich, gib mir Halt, gib mir Nähe, gib mir  Sicherheit“

Hören Sie auf Ihr Gefühl, hören Sie auf Ihre innere Stimme!

 

Wie tragen?
Beim Tragen gibt es zwei wichtige Punkte zu beachten.
1. Vor allem in den ersten Monaten ist die natürliche Anhockhaltung sehr wichtig für eine gesunde Hüftentwicklung!
2. Solange sich das Baby nicht selber aufrecht halten kann, muss der Rücken gut gestützt werden!
3. Solange das Baby sein Köpfchen nicht selber halten kann, muss es gestützt werden (und später auch, wenn es z.b. auf Ihrem Rücken einschläft)!

Was bedeutet Anhockhaltung?
Die Beinchen sind dabei (nur) mäßig gespreizt und deutlich angehockt. Hüft– und Kniegelenke sind gebeugt. Der Po ist mindestens in gleicher Höhe wie die Knie, besser tiefer, ideal sind die Knie in Bauchnabelhöhe. Das Becken ist so gekippt dass sich der Rücken runden kann und nicht im Hohlkreuz ist. Dies ist die natürliche Haltung die Säuglinge von sich aus einnehmen wenn man sie hochnimmt. Diese Haltung ist physiologisch korrekt und fördert eine gesunde Hüftentwicklung. Beim Tragen soll die Haltung des Babys dieser natürlichen Haltung möglichst nahe kommen und das Baby muss dabei gut gestützt werden (es darf nicht zusammensacken). Wenn diese beiden Voraussetzungen erfüllt sind können Sie Ihr Baby tragen so lange es Ihnen und dem Baby angenehm ist – auch den ganzen Tag...

 

Eine gute Tragehilfe muss also eine Anhockhaltung ermöglichen, Knie- und Hüftgelenke müssen beim Tragen gebeugt sein, und der Rücken muss gut gestützt werden können.

Gut gestützt wird der Rücken des Babys wenn es ganz nah an Mamas (bzw. der Tragenden Person – der Einfachheit halber sagen wir Mama) Körper getragen wird. Es darf kein Raum mehr zwischen Mama und dem Baby sein. Dabei geht das Stützen besser mit einem Stoff der sich anpasst, der den Rücken des Babys umschließt und es ganz „eng“ am Tragenden hält.

Perfekt geht dies mit einem Tragetuch. Ein Tragetuch passt sich immer perfekt an, an jede Größe, und an jede Position. Das Baby kann genau in der natürlichen Haltung optimal gestützt getragen werden, in verschiedenen Varianten. Aber das Binden erfordert Übung – das Tuch muss korrekt gebunden werden! Es ist nur so gut, wie es gebunden ist! Alleine die Verwendung eines Tragetuchs ist noch nicht optimales Tragen! Nicht alle Eltern haben vor allem Anfangs die Geduld… das Baby weint vielleicht und man möchte es schnell und einfach tragen – und nicht erst lange üben… oder es gibt andere Gründe warum ein Tragetuch gerade nicht das richtige für den einen oder anderen ist, oder nicht für jede Gelegenheit. Keine Sorge – es gibt inzwischen viele sehr gute Alternativen, mit denen Sie (mindestens) genauso gut tragen können!  Man kann guten Gewissens auf eine „Fertigtrage“ ausweichen – sofern sie die oben genannten Punkte erfüllt. Bei mir finden Sie natürlich nur Tragehilfen, die diese Punkte sehr gut erfüllen! Besonders wichtig ist die Anhockhaltung übrigens in den ersten 4 Monaten. Aber auch danach ermöglicht sie eine bequeme Haltung und Stützung beim Tragen.


Viel Freude beim Babytragen. Genießen Sie es! Eine  passenden Ausstattung hilft Ihnen dabei.